Diese Seite benutzt ausschließlich Cookies, die dem sicheren Betrieb der Webseite dienen. Persönliche Daten werden nicht erhoben. 
Näheres dazu können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

 
Der Vorstand
wünscht unseren Mitgliedern und Lesern
eine besinnliche Adventszeit und eine
 
 
 
Weihnachten 2022
 
Frohe Weihnacht
 
   
Zum Abschluss des Jahres 2021 stellt sich die Finanzsituation der Deutschen Rentenversicherung unverändert positiv dar.  Die Rentenversicherung liegt auch im zweiten Jahr der Pandemie von der Beitragsseite her auf den prognostizierten positiven Pfad.
 

Finanzsituation Ende Dezember 2021

Hinweis: Die monatlichen Beitragseinnahmen im Jahr 2020 waren ab März stark von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie beeinflusst. Dies führte im Jahr 2021 zu Verzerrungen der Veränderungsraten im Vorjahresvergleich. Zur besseren Einordnung der Beitragseingänge 2021 können aus der Tabelle neben dem Beitragsaufkommen auch die monatlichen Veränderungsraten sowohl zum Vorjahr als auch zum Vorvorjahr (2019) entnommen werden.

Die Einnahmen der allgemeinen Rentenversicherung aus beitragspflichtiger Erwerbstätigkeit beliefen sich im Monat Dezember 2021 nach den Schnellmeldungen der Rentenversicherungsträger auf 20,3 Mrd. EUR. Im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahres sind sie damit um 6,5 Prozent, im Vergleich zum gleichen Monat des Vorvorjahres (2019) um 7,4 Prozent gestiegen.

Im gesamten Jahr 2021 sind die Pflichtbeiträge aus Erwerbstätigkeit gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Jahr 2019 betrug der Anstieg 4,8 Prozent.

Die gesamten Beitragseinnahmen stiegen im Monat Dezember gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,8 Prozent und gegenüber dem Monat des Vorvor- jahres um 8,1 Prozent. Insgesamt beträgt das Beitragsaufkommen im Dezember 2021 damit rund 22,9 Mrd. EUR. Dazu zählen neben freiwilligen Beiträgen auch Beiträge, die für Kindererziehende, Bezieher von Lohnersatzleistungen der Bundesagentur für Arbeit und der Krankenkassen sowie für Pflegepersonen an die Rentenversicherung fließen.

Für das Jahr 2021 ergibt sich ein Anstieg der gesamten Beitragseinnahmen gegenüber dem Vorjahr von 3,9 Prozent und von 5,9 Prozent gegenüber 2019.

Die Nachhaltigkeitsrücklage lag nach den Schnellmeldungen Ende Dezem ber 2021 bei rund 39,0 Mrd. EUR bzw. 1,62 Monatsausgaben. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Daten findet sich in der nachstehenden Tabelle. (Quelle DRV)

211231 Nachhaltigkeitsrücklage
Entwicklung der Pflicht- und Gesamtbeiträge 2021
211231 Entwicklung Beitraege DRV 2021

   

Keine Panikmache

Rossbach RossbachWir sind weit entfernt von irgendwelchen Schreckensszenarien. Uns ist es in den letzten zwanzig Jahren gelungen,'die Rentenversicherung sehr gut auszutarieren. Natürlich müssen wir uns gesamtgesellschaftlich überlegen,wie wir mit einem höheren Anteil Älterer umgehen wollen. Und was wir bereit sind, dafür auch zu investieren. Von Panikmache halte ich aber gar nichts

Gundula Roßbach
Präsidentin Deutsche Rentenversicherung
11.11.2022

 

   
Copyright © 2022 BfA DRV - Gemeinschaft - Für eine starke Sozialversicherung -. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.