Diese Seite benutzt ausschließlich Cookies, die dem sicheren Betrieb der Webseite dienen. Persönliche Daten werden nicht erhoben. 
Näheres dazu können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

 

Minister plant Entmachtung der GKV-Selbstverwaltung

logo.gkv verbandIm Rahmen des beabsichtigten "Faire Kassenwahl-Gesetz" l(GKV-FKG) beabsichtig Minister Jens Spahn (CDU) auch die Selbstverwaltung in der GKV - zumindest beim Spitzenverband - zu verändern. Entgegen allen wohlfeilen Aussagen- u.a. im Koaltionsvertrag - die Selbstverwaltung zu stärken, wird vorgeschlagen das oberste Gremium der GKV nur noch mit hauptamtlichen Vertretern zu besetzen
 
   

Rentenanpassung 2019

Schon im Dezember 2018 berichteten wir über die Prognose (siehe zu 2.) der Rentenanpassung ab 1.7.19. Die wirtschaftliche Lage deutete darauf hin, dass die Rentenanpassung im Jahre 2019 über 3 Prozent liegen würde. Die jetzt festgelegte   eine Rentenanpassung für das Jahr 2019 bewegt sich im  prognostizierten Korridor.  Im Westen wird die Erhöhung 3.18  Prozent und im Osten 3.91 Prozent betragen. Mit dieser Erhöhung geht einher die Anpassung des Rentenwertes im Osten auf 96.5 Prozent des Westwertes. Im Jahre 2024 soll die volle Anpassung erreicht sein.

 

Offizielle Mitteilung des BMAS – Rentenanpassung 2019

   

BfA DRV Logo CMYK266x155

Sie wollen Versichertenberater*in werden? Sie wollen sich also

 

  • ehrenamtlich zu engagieren,
  • Bürgerinnen und Bürger mit Rat und Tat in Fragen der Rentenversicherung zur Seite zu stehen,
  • sozial- und rentenpolitisch auf dem Laufenden zu halten,
Dann müssen noch folgende Vorausetzungen für die Übernahme des Ehrenamtes erfüllt sein
 
   

Die turnusmäßige Mitgliederversammlung fand in diesem Jahr im STADTHOTEL am Römerturm statt. Die Mitglieder wurden vom Bundesvorsitzenden, Hans Werner Veen, begrüßt. Nach einem kurzen einführenden Referat leitete der Bundesvorsitzende über auf den Gast des öffentlichen Teils der Mitgliederversammlung, Frau Dr. Helga Seel, Geschäftsführerin des  Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) die zum Thema

„Rehabilitation und Teilhabe im Spannungsfeld des gegliederten Sozialleistungssystems“

Siehe Artikel:  Rehabilitation und Teilhabe

Ausführungen nicht nur aus Sicht des BAR tätigte.

Die Mitgliederversammlung wurde nach einer kurzen Pause mit dem nichtöffentlichen Teil fortgesetzt.

 Die Tagesordnung wurde in der eingangs festgelegten Form abgearbeitet.

Hans Werner VeenNach dem Geschäftsbericht des Bundesvorsitzenden wurde seitens des Geschäftsführers, Rüdiger Herrmann der Finanzbericht und der Bericht über die Mitgliederentwicklung gegeben. Nach den Ausführungen des Geschäftsführers ist festzustellen, dass der Verein auch für die Zukunft gut aufgestellt ist.

Die Kassenprüfer stellten dann ihren Bericht über ihre Prüfung der Finanzen vor. Die beantragte Entlastung des  Vorstandes wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig erteilt.  

Im Tagesordnungspunkt „Satzungsänderung“ war von den Mitgliedern über eine Vorlage des Vorstandes zur Änderung der Satzung zu beraten und zu beschließen. Die Änderungen der Satzung sind hinsichtlich der Mitwirkung beim Beschluss über Wahllisten zur Sozialwahl oder der verstärkten Berücksichtigung von Kandidatinnen bei diesen Wahlen aus Sicht des Vorstandes nicht nur notwendig, sondern sind auch Ausfluss der Wünsche der Wahlbeauftragten zur Sozialwahl 2011, Gerald Weiß und Klaus Kirschner, die diese in ihrem Bericht über die Sozialwahl äußerten.

Die Mitgliederversammlung hat - bei zwei Enthaltungen - die Vorlage des Vorstands über die gewünschte Satzungsänderung einstimmig gebilligt.

(Nach der Genehmigung durch das Registergericht  wird die Satzung auch auf unserer Website zum Download bereitstehen.)

Danach wurde der Tagesordnungspunkt „Vorstandswahlen“ aufgerufen.

Der Bundesvorsitzende trug vor, dass er sich mit seinem erfolgreichen Team  wieder zur Wahl stellen wolle. Neben seiner Kandidatur würden durch den Vorstand die Kollegin Dr. Roswitha Koch, die Kollegen Karl Heinz Plaumann, Gerhard Rimmele und Roger Jaeckel der Mitgliederversammlung  zur Wiederwahl  vorgeschlagen. Der Geschäftsführer Rüdiger Herrmann – so die Ausführungen – sollte wieder durch den neu gewählten Vorstand berufen werden.

Die Mitgliederversammlung wählte die vorgeschlagenen Personen einstimmig in ihre bisherigen Funktionen im Vorstand.

In seinen Dankes- und Schlussworten teilte der neu gewählte Bundesvorsitzende, Hans-Werner Veen, Bottrop mit, dass die nächste Mitgliederversammlung am 06.12.14 in Dresden stattfinden soll.


Bilder der Veranstaltung

  • mv11-13001mv11-13001
  • mv11-13003mv11-13003
  • mv11-13006 Kopiemv11-13006 Kopie
  • mv11-13007mv11-13007
  • mv11-13008mv11-13008
  • mv11-13010 Kopiemv11-13010 Kopie
  • mv11-13011 Kopiemv11-13011 Kopie
  • mv11-13012mv11-13012
  • mv11-13016 Kopiemv11-13016 Kopie
  • mv11-13017 Kopiemv11-13017 Kopie
  • mv11-13018 Kopiemv11-13018 Kopie
  • mv11-13021 Kopiemv11-13021 Kopie
  • mv11-13023mv11-13023
  • mv11-13024 Kopiemv11-13024 Kopie
  • mv11-13025 Kopiemv11-13025 Kopie
  • mv11-13026 Kopiemv11-13026 Kopie
  • mv11-13027 Kopiemv11-13027 Kopie

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Begruessung_Veen.pdf)Begruessung_Veen.pdf[Rede des Bundesvorsitzenden anlässlich Mitgliederversammlung am16.11.13 in Köln]92 KB

   
Copyright © 2019 BfA DRV - Gemeinschaft - Für eine starke Sozialversicherung -. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER