Diese Seite benutzt ausschließlich Cookies, die dem sicheren Betrieb der Webseite dienen. Persönliche Daten werden nicht erhoben. 
Näheres dazu können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

 

Minister plant Entmachtung der GKV-Selbstverwaltung

logo.gkv verbandIm Rahmen des beabsichtigten "Faire Kassenwahl-Gesetz" l(GKV-FKG) beabsichtig Minister Jens Spahn (CDU) auch die Selbstverwaltung in der GKV - zumindest beim Spitzenverband - zu verändern. Entgegen allen wohlfeilen Aussagen- u.a. im Koaltionsvertrag - die Selbstverwaltung zu stärken, wird vorgeschlagen das oberste Gremium der GKV nur noch mit hauptamtlichen Vertretern zu besetzen
 
   

Rentenanpassung 2019

Schon im Dezember 2018 berichteten wir über die Prognose (siehe zu 2.) der Rentenanpassung ab 1.7.19. Die wirtschaftliche Lage deutete darauf hin, dass die Rentenanpassung im Jahre 2019 über 3 Prozent liegen würde. Die jetzt festgelegte   eine Rentenanpassung für das Jahr 2019 bewegt sich im  prognostizierten Korridor.  Im Westen wird die Erhöhung 3.18  Prozent und im Osten 3.91 Prozent betragen. Mit dieser Erhöhung geht einher die Anpassung des Rentenwertes im Osten auf 96.5 Prozent des Westwertes. Im Jahre 2024 soll die volle Anpassung erreicht sein.

 

Offizielle Mitteilung des BMAS – Rentenanpassung 2019

   

BfA DRV Logo CMYK266x155

Sie wollen Versichertenberater*in werden? Sie wollen sich also

 

  • ehrenamtlich zu engagieren,
  • Bürgerinnen und Bürger mit Rat und Tat in Fragen der Rentenversicherung zur Seite zu stehen,
  • sozial- und rentenpolitisch auf dem Laufenden zu halten,
Dann müssen noch folgende Vorausetzungen für die Übernahme des Ehrenamtes erfüllt sein
 
   

Das Vorstandsmitglied der BfA DRV-Gemeinschaft, Gerhard Rimmele (stellv. Vorsitzender) beschäftigt sich in seinem Beitrag mit der Koalitionsvertrag und stellt diesen in seinen Aussagen den sozialpolitischen Grundsätzen unserer Gemeinschaft gegenüber. Das Ganze stellt er unter das Motto:

Forderungen der BfA DRV Gemeinschaft von der Politik im Koalitionsvertrag zum Teil aufgenommen

 

Die BfA DRV Gemeinschaft setzt sich für die sozialpolitischen Interessen der Versicherten und Rentner ein. In Ausfluss dieses Grundsatzes hat die Gemeinschaft in ihrem Programm viele grundsätzliche Aussagen getätigt, die sich jetzt zum Teil im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD wieder finden. (das volle Programm, die Grundlage der BfA DRV-Gemeinschaft)
 

Dabei handelt es sich um nachstehende Forderungen der BfA DRV Gemeinschaft zur GKV:

 

  • Gleichmäßige Beteiligung von Arbeitgebern und Versicherten an der Finanzierung ohne Überforderung der Versicherten.
 

 

  • Forderungen der BfA DRV Gemeinschaft bei der Rente (hier sind nur die Forderungen aufgezeigt, die z.T. bei der Koalitionsvereinbarung berücksichtigt wurden):

 

  1. leistungsbezogene Renten für alle Erwerbstätigen
  2. weiterhin von Arbeitgebern und Versicherten gemeinsam finanzierte Leistungen
  3. Ausbau der Vorsorgeprogramme für Versicherte nach dem Grundsatz " Prävention vor Rehabilitation
 
  • Forderungen der BfA DRV Gemeinschaft bei der Pflege:

 

  1. gemeinsame zukunftssichere Finanzierung durch Versicherte und Arbeitgeber sowie Dynamisierung der Leistungen
  2. qualitätsgesichertes Angebot von ambulanten und stationären Leistungen
  3. Schaffen von mehr Transparenz bei pflegerischen Leistungsangeboten
  4. Überarbeitung des Begriffs der Pflegebedürftigkeit
  5. Rehabilitation vor Pflege durch systematische Erfassung des Reha-Bedarfs
  6. bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
 

   
Copyright © 2019 BfA DRV - Gemeinschaft - Für eine starke Sozialversicherung -. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER