Logo DatenschutzDas Magazin „Kontraste“ berichtet über Sicherheitslücken im Bereich der Arbeitsplatzrechner der DRV-Bund. Nach deren Ausführungen wird selbst von der Bundesdatenschutzbeauftragten Voßhoff wie auch von der Landesdatenschutzbeauftragen des Landes Berlin-Brandenburg , Hartge die Sicherheit der Systeme angezweifelt.

 

Stand der eigenen Ermittlungen, d.h. der Recherchen unserer zuständigen Vorstandsmitglieder in der DRV-Bund ist, dass die Sicherheitsstandards bei der DRV-Bund vollumfänglich eingehalten werden und diese Sicherheit auch in der Zusammenarbeit mit dem BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) geprüft wurde. Die Datensicherheit entspricht nach den durch uns vorgenommenen Ermittlungen und der Aussagen der für die Systeme Verantwortlichen, den höchsten Sicherheitsstandards. (siehe auch Mitteilung der Presseabteilung der DRV-Bund)

Wir hoffen nicht, dass hier mit nicht korrekten Äußerungen Stimmung gegen die Rentenversicherung gemacht wird oder werden soll. Zumindest erwarten wir  von einer sauberen Recherche, dass man auch die vollständige Stellungnahme, wenn dies nicht geht, zumindest die Quintessens der Stellungnahme der DRV-Bund der Bevölkerung mitteilt.  Auch den Tatbestand, dass sich die Rentenversicherung konkret in der Umstellung auf Windows 7 (hier aber nicht nur aus Datenschutzgründen) befindet. Also um es sehr konkret zu sagen: Wir hoffen, dass mit diesem Bericht nicht wieder nur skandaliert werden  oder anders gesagt, dass nicht nur wieder eine Sau durchs Dorf getrieben werden soll.

Siehe auch:

Bericht Kontraste in rbb

Pressemitteilung DRV-Bund vom 06.05.2015

Deutsche Rentenversicherung: Zweifel des Fernsehmagazins „Kontraste“ an der Sicherheit der Daten der Rentenversicherung unbegründet - Keine Daten unbefugt an Dritte gelangt

In einem Beitrag des Fernsehmagazins „Kontraste“ wurden Zweifel an der Sicherheit der
IT-Infrastruktur und des Schutzes personenbezogener Daten bei der Deutschen Rentenversicherung geäußert. Diese beziehen sich auf den aktuellen Umstellungsprozess des Betriebssystems Windows XP auf Windows 7.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund weist den Vorwurf zurück, dass der Schutz von personenbezogenen Daten bei der Deutschen Rentenversicherung nicht gewährleistet sei. Die Daten der Deutschen Rentenversicherung sind durch ein umfassendes Sicherheitssystem geschützt. Es sind bisher keine Daten durch Angriffe unbefugt in die Hände Dritter gelangt; auch gab es keine meldepflichtigen Vorkommnisse nach dem Datenschutzrecht.

Die Deutsche Rentenversicherung hat die erforderlichen Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit der Daten auch bei der Nutzung des Betriebssytems Windows XP zu gewährleisten. Dies orientiert sich an den entsprechenden Sicherheitsempfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Außerdem beauftragt die Deutsche Rentenversicherung regelmäßig externe Unternehmen, die Sicherheit des EDV-Systems durch fingierte Angriffe zu überprüfen.

Der Prozess der Umstellung des Betriebssystems soll Ende 2015 abgeschlossen sein. Im Zusammenhang mit der Umstellung sind umfassende und sorgfältige Tests durchzuführen.

nach Oben


   
Copyright © 2017 BfA DRV - Gemeinschaft - Für eine starke Sozialversicherung -. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER