Diese Seite benutzt ausschließlich Cookies, die dem sicheren Betrieb der Webseite dienen. Persönliche Daten werden nicht erhoben. 
Näheres dazu können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

 
Vorlesen
logo TK
Aus der Arbeit des Verwaltungsrat der TK (TK-VR) berrichten unsere Fraktionsmitglieder insbesondere über die Entstehung einer Resolution des Verwaltungsrates (VR) zum beabsichtigten Änderung der Finanzierung der Aufgaben der gesetzlichen Krankenkassen. Ähnliche Resolutionen haben auch verschiedene andere Kassen erarbeitet und beschlossen. Den Bericht der Fraktion finden sie nachstehend:

"Die Fraktion der BfA DRV-Gemeinschaft hat sich aktiv in die Vorbereitung der vom TK-Verwaltungsrat einstimmig angenommenen Resolution "Keine Sozialgarantie auf Kosten der selbstverwalteten GKV" eingebracht.

Download der Resolution

https://www.tk.de/resource/blob/2091576/61b86938f30edb44740fbce2c5bcd09d/resolution-des-verwaltungsrats-09-2020-data.pdf

Die Mitglieder der Fraktion der BfA DRV-Gemeinschaft in der TK stellt fest, dass aus ihrer Sicht die Leistungssteigerungen im Gesundheitssystem der letzten Jahre, die durch unseren Gesundheitsminister Herrn Spahn vorgeschlagen und durch den Bundestag beschlossen wurden,  haben die Kostenausgaben für die gesetzlichen Krankenkassen erheblich gesteigert. Nach Auffassung der Vertreter der Fraktion der BfA DRV-Gemeinschaft im VR der TK werden die neuen Maßnahmen  unter dem Deckmantel der Corona-Pandemie derzeit unter den Teppich gekehrt. Dabei steht heute schon fest, dass die   Kostensteigerungen in der GKV und damit auch bei der TK in den Folgejahren  im erheblichen Maße beitragsrelevant werden.

Derzeit ist abzusehen, dass durch die von BMG angekündigten Maßnahmen, die Rücklagen der Krankenkassen  so stark angegriffen, dass an eine Beotragssatzsteigerung nicht abwendbar ist. Dabei wird dieses Steigerung im erheblichm Maße von den Versicherten aufgebracht werden müssen.