Bei der BARMER wird bis zum 04. Oktober gewählt. Jetzt wird es Zeit für alldiejenigen, die ihr Wahlrecht noch nicht ausgeübt haben.
 
Wählen Sie auch bei der BARMER die kompetenten Vertreterinnen und Vertreter der Liste 4 der
 
BfA DRV-Gemeinschaft
 
u.a. der stärksten Kraft bei der Deutschen Rentenversicherung Bund. Wir versprechen: Die Kandidatinnen und Kandidaten der BfA DRV-Gemeinschaft werden die Belange der Versicherten sachkundig gegenüber der Verwaltung und in der Beratung der Politik vertreten.
Close
   

Die satzungsgemäße Mitgliederversammlung der BfA-Gemeinschaft fand in diesem Jahr am 23.Oktober in Dortmund in den Räumen der KV statt. Eine große Anzahl von Mitgliedern aus dem gesamten Bundesgebiet folgte der Einladung zur Mitgliederversammlung.

 
Das Vorstandsmitglied der KV Westfalen-Lippe, Dr. Thomas Kriedel begrüßte die Mitglieder der BfA-Gemeinschaft in den Räumen der KV und richtete ein Grußwort an die Mitglieder unser Gemeinschaft und wünschte der Veranstaltung ein gutes Gelingen.
Der öffentliche Teil der Mitgliederversammlung wurde mit einer Grundsatzrede des Bundesvorsitzenden, Werner Veee, Bottrop eingeleitet. In seiner Rede ging Veen und auf die sich zurzeit in der Gesetzgebung befindlichen Vorhaben, aber auch Themen die noch in der Vorbereitung sind oder aber für die eine Überprüfung im Zusammenhang mit der Gesetzgebung der großen Koaltion ansteht, ein.
 
Folgende Punkte der Rede des Bundesvorsitzenden sind herauszustellen. (Die vollständige Rede finden sie zum Download am Ende dieses Artikels)
 
Für die Gesetzliche Krankenversicherung:
 
  1. die Absicht der Regierung mit ihrem Vorhaben die zukünftigen Steigerungen im Gesundheitswesen einseitig auf die Versicherten zu verlagern, wird eine klare Absage erteilt.
  2. die BfA-Gemeinschaft fordert die Rückkehr zur paritätisch finanzierten GKV und zwar auch für, den Teil der bisher von den Versicherten allein erhobenen Beitrag in Höhe von 0,9% des beitragspflichtigen Entgelts.
  3. Eine wie auch immer gestaltete Kopfpauschalenregelung wird abgelehnt, da sie zutiefst unsozial / ungerecht ist und zu einer Entsolidarisierung der Bürger führt.
 
Für die gesetzliche Rentenversicherung:
 
Die BfA-Gemeinschaft fordert für die Deutsche Rentenversicherung (DRV)
  • garantierte leistungsbezogene und umlagefinanzierte Renten für alle Erwerbstätigen
  • die paritätische Finanzierung der Rentenanpassung
  • dynamische Rentenanpassungen entsprechend der Bruttolohnentwicklung
  • keine Absenkung der Renten bei negativer Lohnentwicklung
 
Eine Aussage zur Pflegeversicherung konnte aufgrund der dürftigen Informationslage – selbst nach der kleinen Anfrage der „DIE LINKE“ im Bundestag nicht abschließend gegeben werden. Allerdings ist es grundsätzliche Auffassung der Gemeinschaft, dass eine kapitalgedeckte Regelung für die BfA-Gemeinschaft nicht vorstellbar ist. Zu diesem Punkt wird zurtzeit in einer Arbeitsgruppe der BfA-Gemeinschaft eine fundierte Grundlage für eine Stellungnahme erarbeitet.

Der Vorsitzende schloss seine Rede mit der Aufforderung an die Mitglieder sich bei der anstehenden Sozialwahl im Jahre 2011 aktiv einzubringen, damit die erfolgreiche Arbeit der BfA-Gemeinschaft auch in Zukunft weitergeführt werden kann.
 
Der schon tradionellen Gastvortrag über ein Thema aus unserem Zuständigkeitsbereich wurde von Dr. med. Olbrich, leitender Arzt des Rehabilitationszentrums Bad Salzuflen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) gehalten.

Das Thema lautete:
Prävention heute – Präventionsprogramm -Gesundheitsförderung durch Selbstregulation und individuelle Zielanalyse (GUSI).

Der Vortrag machte deutlich, dass die Rehabilitation nicht ohne Grund im Mittelpunkt der Arbeit in der gesetzlichen Rentenversicherung steht.
 
Nachstehend die Mitgliederversammlung in Bildern:
 
 
 

 

 

 

   
Copyright © 2017 BfA DRV - Gemeinschaft - Für eine starke Sozialversicherung -. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© BfA DRV Gemeinschaft e.V.