DAK-Gesundheit

DAK LogoSeit dem 1.Jan.2009 haben die Krankenkassen in ihrer Satzung für hauptberuflich Selbständige und für Arbeitnehmer Wahltarife zum Krankengeld gemäß §53,Abs.6 SGB V anzubieten, wenn sie keinen Anspruch auf sechs Wochen Entgeltfortzahlung haben. Die DAK hatte auf dieser gesetzlichen Grundlage dem Verwaltungsrat eine Satzungsänderung vorgelegt, die allerdings bei den Prämienzahlungen nach Alter und Geschlecht gestaffelt war.

 

Günter SchäferAm 28.01. war es soweit. Die in einer vorherigen Presseerklärung des Vorstandsvorsitzenden Prof. Herbert Rebscher getätigte Aussage, dass er dem Verwaltungsrat seiner Kasse empfehlen werde, einen Zusatzbeitrag in Höhe von Euro 8,00 mtl. erheben zu lassen, ist nun beschlossen worden.
 
Am 27.01. hat noch einmal der Finanzausschuss getagt. Die aktuellen Ergebnisse sollten noch in die Entscheidung des Verwaltungsrates (VR) einfließen. Unser Vertreter im Finanzauschuss, Rolf D. Aschenbeck, Eggstedt teilte die Auffassung, dass es unumgänglich notwendig ist, einen Zusatzbeitrag in der vom Vorstand vorgeschlagenen Höhe zu erheben.
 
Damit war klar, dass unsere Mitglieder im VR den Vorschlag des Vorstandes folgten. Die Abstimmung ergab für die Erhebung eines Zusatzbeitrages von mtl. 8,00 Euro ein Stimmergebnis von 29 Ja- Stimmen und einer Enthaltung. Damit hat der VR eine notwendig gewordene Maßnahme einstimmig gebilligt.

 

 

 

 


powered by J.Schenk

   
Copyright © 2017 BfA DRV - Gemeinschaft - Für eine starke Sozialversicherung -. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER