Unter der Überschrift "BARMER-GEK vor der Fusion mit der Deutsche BKK" berichteten wir über eine beabsichtigte Fusion der beiden Kassen, die auch gegenüber den Beschäftigten schon angekündigt wurde. Der Verwaltungsrat der BARMER-GEK wird sich unter anderem mit diesem Thema beschäftigen, wie sie der beigefügten Stellungnahme unsere VR Mitgliedes, Dietmar Katzer entnehmen können.

 

Am kommenden Freitag, 23.Oktober 2015 treffen sich die Mitglieder des BARMER-GEK Verwaltungsrates zur aktuellen Finanzlage der GKV, den Ergebnissen des Schätzerkreis und zu den internen Finanzdaten. Wir wollen unseren Versicherten auch in Zukunft eine sehr gute Versorgung bieten. Sie sollen sich auf ihre Kasse verlassen können. Daher werden wir diese Diskussion am Freitag auch vor dem Hintergrund weiterer Konzentrationsprozesse in der GKV führen. Der Vorsitzende des Verwaltungsrates Holger Langkutsch und des Vorstandes Dr. Christoph Straub werden dazu über Gespräche mit der Deutschen BKK berichten.

Damit werden die Verwaltungsratsmitglieder vollständig über die bisherigen Kontakte zwischen Barmer-Gek und Deutsche BKK informiert sein und auf dieser Basis ggf. einen Auftrag formulieren, in Vereinigungsgespräche mit der Deutschen BKK einzutreten.

Alles was dazu im Moment auch in den Medien berichtet wird,ist Spekulation und von Interessengeleiten Gruppen gelenkt. Die Fraktion der BfA Gemeinschaft im Verwaltungsrat ist offen für diese mögliche Vereinigung.

Wir unterstützen den Vorsitzenden des Verwaltungsrates mit dem Zieldie Gespräche zum Erfolg zu führen. Dazu gehört für uns, das wir unser Großprojekt Aufbruch unvermindert fortsetzen, die MitarbeiterInnen die Zusicherung erhalten, das es keine Kündigungen aus Anlass der Fusion gibt und das ein Integrationsplan erarbeitet wird.

 

 Siehe:

Barmer-GEK vor Fusion mit Deutsche BKK

 


FORM_HEADER


FORM_CAPTCHA
FORM_CAPTCHA_REFRESH

   
Copyright © 2017 BfA DRV - Gemeinschaft - Für eine starke Sozialversicherung -. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER